Plasma-basierte Abluftreinigung an der Technischen Universität Clausthal

Eine Gruppe von Wissenschaftlern der Technischen Universität Clausthal bearbeitet seit Ende letzten Jahres ein Projekt zur Reinigung von Ablüften, das auf einer innovativen Plasma-Technologie basiert. Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des EXIST-Programms gefördert. Innerhalb von 2 Jahren wird das Team die im Labor bereits funktionstüchtige und sehr leistungsfähige Plasma-Technologie in ein marktfähiges Produkt überführen und dies mit einer Startup-Gründung kommerzialisieren.

Die Pilotanwendung dieser Technologie ist die Entfernung von Ammoniak aus Abgasströmen in Zusammenarbeit mit der H.C.Starck und Chemitas GmbH, Goslar. In den nächsten Wochen wird ein erster Demonstrator an einer Anlage der H.C. Starck in den Dauerbetrieb gehen. Das Projektteam wird die Standfestigkeit und Leistungsfähigkeit des Verfahrens im Realbetrieb kontrollieren und verbessern. Eine auf dieser Technologie basierende Abluftreinigung als Ersatz der herkömmlichen nassen Gaswäsche zur Ammoniakentfernung wird innerhalb eines Jahres in Betrieb gehen.

Büro
ChemieNetzwerk Harz e. V.
Klubgartenstraße 5
38640 Goslar

Anrufen
05321 / 751-53627